Eine Zeitung, Kaffeetasse und eine Brille auf einem Tisch

12. Januar 2016

Gleichbleibende Beiträge für RIGK-Kunden in 2016

Im Jahr 2016 hält RIGK die Beiträge für ihre Kunden in allen industriellen Rückführungssystemen für Kunststoffverpackungen konstant.

Dies bedeutet eine weiterhin verlässliche Kalkulationsbasis für Abfüller und Vertreiber, die gebrauchte und restentleerte Kunststoffverpackungen über das RIGK- bzw. RIGK-G(efahrstoff)-SYSTEM lizenzieren, als auch für die Pflanzenschutzindustrie, die restentleerte Verkaufsverpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spezialdünger, Haftvermittlern und Spritzenreinigern über das System PAMIRA® sowie Saatbeizmittel-Verpackungen über das System PAMIRA-BEIZE einer ordnungsgemäßen und umweltgerechten Verwertung zuführen lassen.

Dazu RIGK-Geschäftsführer Markus Dambeck: „Wir sind stolz darauf, dass es uns erneut gelungen ist, negative wirtschaftliche Entwicklungen im EU-Raum durch kontinuierliches Hinzugewinnen von Zeichennutzern und Endverbrauchern, eine Steigerung der Mengen sowie durch die konsequente Nutzung von Einsparpotenzialen in der Verwertungskette abzufedern. Damit profitieren Industrie, Handel und Landwirte auch im 24. Jahr unseres Bestehens von der bewährten, nachhaltig ausgerichteten Politik unseres Unternehmens.“

Weitere Informationen:
RIGK GmbH
Claudia Hoese
Tel.: +49 611 308600-12
hoese(at)rigk.de